Spitzensportler bewegen Mitarbeiter

Immer in Bewegung bleiben!
Clubabend zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ mit Britta Steffen

Ungewohnt sportlich - aber mit viel Spaß - ging es beim letzten Clubabend des Marketing Club Magdeburg im Maritim Hotel zu. Zunächst erfuhren die Teilnehmer in einem Vortrag, wie die BARMER die Unternehmen beim Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt.

Der menschliche Körper sei dafür ausgelegt, täglich einen Weg von 40 Kilometern zurückzulegen, so Marco Reising von der BARMER. Doch der moderne Mensch verbringt seinen Tag meist im Sitzen, häufig mit gesundheitlichen Folgen. Muskel–, Skelett- und auch psychische Erkrankungen nähmen immer weiter zu.

Ein betriebliches Gesundheitsmanagement kann hier entgegenwirken, denn immerhin verbringen wir einen großen Teil unserer Zeit am Arbeitsplatz. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Die Arbeitsfähigkeit bleibt erhalten, das Betriebsklima wird durch Motivationssteigerung gestärkt.

Was die BARMER konkret leistet, erklärten Sina Gerlach (BARMER/Vertrieb) und Jessica Liebschwager (BARMER/Betriebliches Gesundheitsmanagement). Für jedes Unternehmen wird ein eigenes Konzept erstellt. So wird beispielweise analysiert, was die Firma braucht, was umsetzbar ist und welche Ziele erreicht werden sollen. Finanzielle Unterstützung können Unternehmen durch Zuschüsse für Prävention und durch Einkaufsrabatte von Partnern der BARMER erhalten.

 

Mit Ralf Braune von der Sportivation Leipzig GbR war einer der Partner anwesend. Dieser zelebrierte dann mit den Teilnehmern im Anschluss an den ersten Teil unter dem Motto „Hoch von den Stühlen“ für 5 Minuten Bewegungsübungen, die gut im Alltag umgesetzt werden können.

 „Spitzensportler bewegen Mitarbeiter“ ist eine Aktion der BARMER, bei der Unternehmen erfolgreiche Leistungssportler für ein halbtägiges Training buchen können. Zu ihnen gehört die ehemalige Leistungsschwimmerin Britta Steffen. Die Doppelolympiasiegerin gab zunächst bewegende Einblicke in ihre Sportlerkarriere mit all ihren Höhen und Tiefen, dem harten Trainingsalltag, Selbstzweifeln, Medaillen und Weltrekorden. „Der Kopf ist das A und O“, blickt sie heute zurück. Das Thema Psyche hat sie so sehr geprägt, dass sich die studierte Wirtschaftsingenieurin für Umwelt und Nachhaltigkeit heute auch beruflich mit dem Gesundheitsmanagement in allen Facetten beschäftigt.

 Zum Schluss brachten Britta Steffen gemeinsam mit Ralf Braune unsere Mitglieder und Gäste in Bewegung. Landing, Krone, Medaille, Palme und Schraube sind einfache Übungen, die – regelmäßig angewandt – so manche Verspannung lösen können. Kreisel, Kerze, Halbmond, Brücke und Berg gehören zu den fünf Tibetern, die fit machen und entspannen sollen.

 Insgesamt eine tolle Veranstaltung mit hohem Motivationscharakter, einfachen sportlichen Einlagen und einer sehr entspannt wirkenden Britta Steffen. Danke dafür und Dank natürlich der BARMER!

---

Text und Fotos: Florian Schreiter

 

Mit freundlicher Unterstützung von